JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Der Bücherzug macht sich auf den Weg durch Graben-Neudorf

Graben-Neudorf (nane). Levin und Sarah staunen nicht schlecht, auch Julian, Jaroslaw und die anderen Mädchen und Buben vom Kindergarten "Sonnenschein" bewundern ebenso gebührend wie mit großer Freude den nagelneuen "Bücherzug", den sie am gestrigen Vormittag in der Gemeindebibliothek Graben-Neudorf persönlich in Empfang nehmen dürfen.

Die neueste Idee zur Lese- und Vorleseförderung im Landkreis ist nun in der Spargelgemeinde angekommen. Das Büchereiteam um Leiterin Heidrun Löhlein übergibt mit aufmunternden Worten zum Lesen und Vorlesen die bunte Handarbeit, die aus einem guten Dutzend Stofftaschen besteht und mit Bilder- und Sachbilderbüchern prall gefüllt ist. Wie echte Zugwaggons können die Taschen aneinandergereiht werden.

Nun dürfen die 25 Vorschulkinder das tolle Unterhaltungs- und Lernutensil für etwa vier, sechs Wochen behalten, dann tuckert der Zug weiter und hat irgendwann nach einigen Monaten Halt an jeder Kindergartenstation in den beiden Ortsteilen gemacht - so die Idee hinter dem Konzept.

Die Bücherfachleute um Heidrun Löhlein, Kindergartenleiterin Heidrun Undi, die ehrenamtliche Stofftaschennäherin Claudia Frigo sowie die Eltern der Knirpse und nicht zuletzt die Vorschulkinder selbst sind höchst begeistert vom Buchprojekt der besonderen Art.

In anderen Orten "Raupe" oder ähnlich benannt, ist es in Graben-Neudorf Ehrensache, dass der Buchstaben- und Bilderexpress natürlich ein "Zug" ist.

"Schließlich sind wir in einem alten Bahnhofsgebäude beheimatet und da liegt diese Namensgebung natürlich auf der Hand", erklärt Sabine Haas vom Büchereiteam.

Gespickt hat Heidrun Löhlein die Stofftaschen, die mit Bändchen miteinander verbunden werden können, mit passender Literatur. Zum Frühlingsbeginn und der heller und wärmer werdenden Jahreszeit passen die kindgerechten Geschichten samt Bilder und auch das Osterthema ist bedacht.

Der "Bücherzug" ist eine Möglichkeit, Bücher und Geschichten in den Kindergartenalltag einzubauen, wissen die Erzieherinnen in Graben-Neudorf. Die hoffentlich angehenden Leseratten sollen freien Zugang zu den Büchern haben dürfen und der pure Lesegenuss steht glasklar im Mittelpunkt. Zudem gibt es ein Reisetagebuch, welches die Beteiligten bestücken sollen und das den Weg des Zuges begleitet.

Mit Genehmigung der BNN vom 13.03.2020

30 Jahre Kinderrechte

Am 20.11.2019 fand an der Adolf-Kußmaul-Schule die Veranstaltung „30 Jahre Kinderrechte“ statt. Geleitet wird die Veranstaltung von Frau Ria Himmelsbach.  Aus der Bibliothek sind Frau Haas und der Auszubildende, Herr Pirmann da. Den Kindern der 4. Klasse wird eindrucksvoll erklärt, was Kinderrechte sind, was Nachhaltigkeit ist, und was jeder tun kann um die Welt ein bisschen zu retten. Am Beispielland Indien, in das sie selbst reist, schafft sie den Kindern ein Bewusstsein für Wertschätzung der Dinge die man hat. Frau Himmelsbach betont, wie selbstverständlich es für uns ist Zugang zu sauberem Wasser, Essen, Bildung usw. zu haben und dass es Länder auf dieser Welt gibt, die diesen Standard nicht besitzen. Außerdem klärt sie mit den Kindern Begriffe wie Würde, Meinungsfreiheit und Gleichheit. Sie liest mit den Kindern die Artikel der Kinderrechte, bezieht ihr Publikum dabei mit ein und erklärt diese durch anschauliche Beispiele. Zusätzlich beschreibt sie anhand einer Karte sowie „Fair Trade“ Produkten, aus was sie gemacht werden und woher diese kommen. Nach dieser kleinen Einführung gibt es dann ein Frühstück mit Produkten, die ausschließlich biologisch und „Fair Trade“ sind. An einer Auswahl von Bildern, die indische Mädchen mit jeweils einem Menschenrecht sowie Wünschen und Visionen zeigen, sollen die Kinder motiviert werden über das eigene Handeln nachzudenken. Gegen Ende fragt sie die Kinder was sie alles gelernt haben und wie sie sich engagieren wollen. Zum Schluss bekommt dann jeder zur Belohnung ein Stück Schokolade, die natürlich fair produziert wurde.  

Spielenachmittag

Unser erster Spielenachmittag fand am Donnerstag, den 7.2.19 statt. Große und Kleine Spielebegeisterte hatten an diesem Nachmittag viel Spaß. Es wurde Schach, Skip-Bo und Mensch-Ärgere-dich-nicht gespielt, um nur ein paar zu nennen. Die Zeit verging wie im Flug. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal am 4.4.19. Ihr euch auch?

Theater Fiesemadände

Mit Genehmigung der BNN vom 31.01.2019

Bericht Heckers Hexenküche

„Ich liebe Windeln“Mit einem klassischen „Guten Morgen“ begrüßen die Schüler der Erich KästnerGrundschule in der Gemeindebibliothek einen Mann in grünem Jackett. „Gehtdas denn nicht lauter?“, will dieser wissen. Die Zweitklässler geben ihr Bestes,der Mann in Grün nickt anerkennend und begrüßt sein Publikum mit einembrennenden Buch. Jetzt warten alle gespannt auf Weiteres aus „HeckersHexenküche“, die auch im KinderRadioKanal des WDR läuft. „Ich brauche dreiFreiwillige“, ruft Herr Hecker und nur die Mutigsten melden sich an diesemMorgen, dem 23.01. Plötzlich stehen keine Kinder mehr neben dem Autor,sondern waschechte Knusper-Monster. Mithilfe von lautintensiver Nahrung wieErdnüssen, einem Stethoskop sowie einem Lautsprecher wird die innereStimme für alle hörbar gemacht.Enthusiastisch fragt der Wissenschaftsredakteur: „Wer glaubt, dass dieFlamme den Luftballon nicht zum Platzen bringt?“ Alle Hände gehen hoch. DerLuftballon platzt. „Jetzt habt ihr zwei wichtige Dinge gelernt: Nur weil dieMehrheit etwas glaubt, ist es nicht richtig und Hitze gewinnt gegen Luft.“ Ganzanders verhält es sich, wenn der Ballon mit Wasser gefüllt ist.Aus Sicherheitsgründen wird in diesem Artikel nicht erklärt, wie ein einfachesaber effektives Wurfgeschoss gebaut werden kann - die Zweitklässler der EKSwissen es. Dank Herrn Hecker wissen sie nun auch, dass selbst einPlastikbecher ein Gedächtnis hat: das Formgedächtnis. Man muss den Bechernur heiß genug machen, um ihn sich daran erinnern zu lassen.„Ich liebe Windeln“, gibt der Autor am Schluss noch zu. Das ist doch nur wasfür Babys, sind sich die Kinder einig. Am Ende bejubeln sie die Windel – aus ihrkann man Kunstschnee herstellen. Dank der Einladung der Bibliothek zu„Heckers Hexenküche“ lernten die Schüler mit viel Spaß Neues.

Bericht und Bild Erich-Kästner-Schule Claudia Oesterreich

Bericht Ria Himmelsbach

Mit Genehmigung der BNN vom 14.08.2017

 

 

Leseratte 2017

Mit Genehmigung der BNN vom 08.03.2017

Am 08.03.2017 konnten wir über 20 Kinder und Jugendliche mit Buchpreisen und Urkunden erfreuen, weil sie regelmäßig unsere Bibliothek besuchen und Bücher ausleihen. Sogar die örtliche Presse war vor Ort .

Den Leseratten-Pass kann jeder bekommen, der zwischen 6 und 18 Jahren alt ist und Stempel bei uns sammeln, immer dann, wenn mindestens ein Buch ausgeliehen wird.

Kommt vorbei und holt euch den Leseratten-Pass.

Euer Bibliotheksteam

Leseratten-Pässe bis Ende Januar abgeben

Leseratte Freddy
Leseratte Freddy

An alle Leseratten!!!!!

Bitte gebt eure Leseratten-Pässe bis Ende Januar in der Bibliothek ab, damit die fleißigsten Leserinnen und Leser tolle Buchpreise bekommen.

Euer Bibliotheksteam

Fleißigste Leserin

Das Team der Gemeindebibliothek durfte in der zweiten Januarwoche einer der treuesten und fleißigsten Leserin zum runden Geburtstag gratulieren. Wir freuen uns sehr, dass es Leserinnen und Leser gibt, die seit der ersten Stunde regelmäßig zu uns kommen. Insofern sind wir auch weiterhin bestrebt, für jeden Geschmack das richtige Medium zu haben.

Ihr Bibliotheksteam

Gemeindebibliothek

Im alten Bahnhofsgebäude
Bahnhofstraße 34
76676 Graben-Neudorf

Telefon: 07255 3274
Fax: 07255 762966
E-Mail schreiben

Leiterin: Sabine Haas

Öffnungszeiten

  • Dienstag:
     
    10:00 - 13:00 Uhr
  • 15:00 - 18:00 Uhr
  • Donnerstag:
     
    10:00 - 13:00 Uhr
  • 15:00 - 18:00 Uhr
  • Mittwoch: 17:00 - 20:00 Uhr
  • Freitag: 12:00 - 14:00 Uhr
  • Samstag: 10:00 - 13:00 Uhr

Ferienöffnungszeiten

  • Dienstag: 10:00 - 13:00 Uhr
  • Mittwoch: 17:00 - 20:00 Uhr
  • Donnerstag: 15:00 - 18:00 Uhr
  • Freitag: geschlossen
  • Samstag: geschlossen